«Für tiefe Steuern, Abgaben und Gebühren sowie weniger Bürokratie, damit sich Arbeit und Leistung lohnen»
«Für eine Ausländerpolitik, die von den Migranten ernsthafte Integrations-bemühungen sowie die Respektierung unserer Gesetze, Werte und Traditionen einfordert»
«Für eine eigenständige Schweiz. Denn nur wenn wir unsere Politik selber bestimmen können, bleiben wir internationale Spitze und können weiterhin stolz auf unser Land sein»
«Für konsequente Bekämpfung von Gewalt, Kriminalität, gegen mehr Radarkästen und Bussenabzockerei»
«Für mehr Bildung statt Schulreformitis»
150px-SVP svg

Nein zur Abschaffung vom Kindergarten

Am Beispiel der Primarschule Dänikon-Hüttikon wird die Kostenspirale im Volksschulwesen sichtbar. In den letzten Jahren hat sich alleine der Personalaufwand pro Schüler und Jahr auf rund 11‘000 Franken verdoppelt. Dies führt nun zu einem strukturellen Defizit, dem bereits im nächsten Budget mit einer Erhöhung des Steuerfussanteils begegnet werden muss. Die Kostenexplosion ist direkt auf die Dauerbaustelle in den Schulen seit der Einführung des neuen Volksschulgesetzes und den damit verbundenen Auswüchsen, wie zum Beispiel dem exzessiven Therapieangebot und der Vielzahl von sonderpädagogischen Massnahmen, zurückzuführen. Die Einführung der Grundstufe würde die Gemeinden nochmals zusätzlich mit mindestens 60 Millionen pro Jahr belasten, ohne dass ein Bildungsnutzen erzielt wird. Diese Tatsache wird selbst durch die Experten nach Auswertung der Schulversuche nicht abgestritten. Zusätzlich unterwandert die Einführung der Grundstufe den Volkswillen zum „Mundart im Kindergarten“, aus diesen Gründen ist die nutzlose und teure Prima Initiative wie auch der Gegenvorschlag abzulehnen.